Hier geht´s los:

Die Schnellanalyse bietet eine schnelle Zusammenstellung der wichtigsten Risikofaktoren auf Basis der Erregerbeschreibung und der Eutergesundheitskennzahlen. Es können keine Daten gespeichert werden. Als Ergebnis erhalten sie eine ausdruckbare oder als .csv exportierbare Arbeitsliste.


Notwendige Daten:

  •  Aktuelle Eutergesundheitskennzahlen (aus MLP-Bericht oder Q-Check-Bericht)
  •  Aktuelle Erregerbeschreibung  - aus bakteriologischen Viertelgemelksproben (i)
  •  Berechnen Sie den Anteil von S.aureus-Befunden innerhalb der positiven Befunde.

  •  Liegen Tankmilchuntersuchungen vor, können diese zusätzlich auf Nachweise von Galt (Sc. agalactiae) und Mykoplasmen geprüft werden


Gibt es Nachweise von Galt, Sc.canis oder Mykoplasmen kontaktieren Sie umgehend Ihre Tierärztin/Ihren Tierarzt für einen Sanierungsplan!

 

Alle Eingaben wurden zurückgesetzt


Für eine erweiterte Zielauswahl (z.B: Weniger klinische Mastitiden, Mehr Heilungserfolg und minimierter Antibiotikaeinsatz), Speicherung von eingegebenen Daten und Arbeitslisten zum Betrieb, direkte Auswertungen aus den MLP Daten, Einzeltierkartei und eine für Betrieb und Beratende einsehbare Dokumentation steht die Vollversion des Programmes für registrierte Nutzer zur Verfügung.